Privatpraxis für ästhethische und klassische Dermatologie Dr. Feucht & Kraljevic
Zeit für Ihre Haut

Muttermale

Meist handelt es sich bei den sogenannnten Muttermalen um melanozytäre Naevi, also gutartige Gebilde, die von den pigmentbildenden Zellen ausgehen. Gelegentlich können ihnen andere Hautveränderungen wie Alterwarzen, Basaliome oder auch Melanome im Aussehen ähneln, von daher empfiehlt sich die Kontrolle, wenn ein Muttermal neu entsteht oder sich im Aussehen verändert (z.B. größer wird, sich in der Farbe wandelt..., s.a. die ABCD-Regel). 

Unauffälliges Muttermal bei 20facher Vergrößerung

Mit Unterstützung durch diagnostische Hilfsmittel wie die Auflichtmikrokopie (Dermatoskopie) und ggf. die computerunterstützte Muttermalanalyse (z.B. FotoFinder®) kann die Gutartigkeit eines Muttermals genauer beurteilt werden.

Im Zweifelsfall ist eine Exzision in örtlicher Betäubung mit feingeweblicher Untersuchung der Haut in einem Speziallabor erforderlich.