Privatpraxis für ästhethische und klassische Dermatologie Dr. Feucht & Kraljevic
Zeit für Ihre Haut

Fußpilz

Fußpilz, im Englischen auch gerne als "Athlet's foot" bezeichnet, ist eine sehr häufig vorkommende Erkrankung. Risikofaktoren sind beispielsweise familiäre Veranlagung, Fußfehlstellungen, Benutzung öffentlicher Badeeinrichtungen / Umkleideräume, Sportschuhe/ enges Schuhwerk, Verletzungen, Diabetes Mellitus, Nerven- oder Durchblutungsstörungen. Männer sind häufiger betroffen.

Prinzipiell handelt es sich um eine harmlose Erkrankung. Sie kann aber im Verlauf zu Nagelpilz und in selteneren Fällen auch zu einer Wundrose führen. Daher ist eine Behandlung empfehlenswert.

Die Behandlung basiert auf einer optimierten Fußhygiene: Tragen von Socken mit möglichst hohem  Baumwollanteil, Verzicht auf Schuhe aus synthetischem Material bzw. zu enge Schuhe, nach dem  Baden/Duschen auch die Zehenzwischenräume gut abtrocknen, ggf.  Trockenföhnen; Socken sollten  bei mind. 60 Grad gewaschen werden und selbstredend täglich gewechselt. In öffentlichen Einrichtungen sollten Badeschuhe getragen werden. Unterstützend empfiehlt sich eine Pflege der Fußhaut mit Pflegecremes zur Unterstützung der Hautbarriere. Medizinisch kommt in der Regel ein lokales Pilztherapeutikum zum Einsatz. Nur selten ist eine innerliche Therapie erforderlich. Bei Therapieresistenz sollte auch an andere Hauterkrankungen (z.B. Ekzeme, Schuppenflechte) gedacht werden.